Skip to content

Spendenkampagne: Kaffeekrise in Chiapas – Unterstützt die zapatistischen Kaffeekooperativen! – via #AromaZapatista

24. Oktober 2014

Werbebanner-in-Webseitenfarben

Spendenkampagne:

Kaffeekrise in Chiapas – Unterstützt die zapatistischen Kaffeekooperativen!

Anfang Oktober ist eine 4-köpfige Delegation von solidarischen Gruppen (Syn Allois aus Griechenland, Tatawelo aus Italien, Echange Solidaire aus Frankreich und wir von Aroma Zapatista), die zapatistischen Kaffee importieren, aus Mexiko zurück gekehrt.
Es fanden viele Gespräche mit den Kaffeekooperativen und den zapatistischen Räten der Guten Regierung statt. Leider haben wir keine guten Nachrichten mitgebracht: In Chiapas hat sich die Kaffeekrankheit La Roya (auch als Kaffeerost bekannt) sehr stark ausgebreitet. Auch die zapatistischen Kaffeekooperativen rechnen mit Ernteeinbußen bis zu 75% !!

Der Pilz La Roya, der vor einigen Jahren bereits in Mittelamerika große Teile der Kaffeeernten zerstört hat,  führt dazu, dass die Kaffeepflanzen ihre Blätter verlieren und die Kaffeekirschen vor der Reife abfallen. Sind die Pflanzen stark befallen, können sie eingehen – ein Teil der Pflanzen ist bereits gestorben. Der Pilzbefall ist schwer  zu bekämpfen; viel Zeit und Geld ist nötig, um die Pflanzen zu pflegen und von der Krankheit zu befreien.

Wichtig ist nun eine verstärkte Pflege der Kaffeefelder in Form von guter Düngung der Pflanzen, vermehrter Anbau von Schattenbäumen, Einsammeln der kranken Blätter sowie das Behandeln der Pflanzen mit Mikroorganismen und Pilzen, die wiederum den Roya-Pilz bekämpfen und  Pflanzen und  Boden stärken. Zudem ist der Aufbau von Baumschulen wichtig, um die abgestorbenen Pflanzen zu ersetzen.

Für die Zapatistas ist es eine fatale Situation: Auch wenn die rebellischen Gemeinden vor allem Nahrungsmittel zur Selbstversorgung anbauen, sind die Kaffee-Kooperativen doch ein relevanter Faktor im Widerstand. Für viele sind die Einnahmen aus dem Kaffeeverkauf die einzigen Einkommen. Compañer@s werden nun gezwungen sein, außerhalb ihrer Gemeinde arbeiten zu gehen, um Geld für notwendige Anschaffungen zu verdienen.
Neben dieser schwierigen Lage hat zudem eine Dürreperiode in diesem Jahr eine sehr geringe Maisernte  verursacht. Eigentlich könnten sie die Einnahmen aus dem Kaffeeverkauf gerade jetzt gut gebrauchen, um Mais dazu zu kaufen. Viele sind somit gleich doppelt betroffen.

Wir rufen daher zu einer Spendenkampagne für die zapatistischen Compañer@s auf, um sie bei ihrem fortlaufenden Aufbau von Selbstver- waltungsstrukturen – darunter fallen auch die Kaffee-Kooperativen – in dieser schwierigen Phase zu unterstützen.
Die Spenden sollen für die oben genannten notwendigen Maßnahmen zur Erhaltung der Kaffeepflanzen, sowie für die Unterstützung der durch die Dürre betroffenen Gemeinden zur Verfügung gestellt werden.

Mehr Informationen bei Aroma Zapatista – Aktuelles

4. Oktober Ruhetag

23. September 2014
by

Aufgrund einer Mehrbelastung aus internen Gründen, wird der Laden auch am 4. Oktober geschlossen sein. Da der 3. Oktober Feiertag ist, heisst das, dass der nächste Öffnungstag nach dem 2.10 der 6. Oktober sein, wird. Ich bitte dafür um Verständnis.

Thilo

Gemeinschaftstand am Brunnenfest 2014

16. September 2014
standfoto

Stand vor “Photo Bal” in der Elisabethstraße am 14.9.2014

Es war ein sehr netter Gemeinschaftsstand auf dem 21. Gaardener Brunnenfest von  verschiedener Vereine und Initiativen. Kleingärtnerverein Kiel-Gaarden Süd e.V., Initiative Grüne Lunge Kiel, Verein Bio in Gaarden mit ihrem Gemeinschaftsgarten “Gaarden Eden” und der Verein Gaarden Funkt! mit Freifunk Kiel.

Freifunk im Regen

Sollte es weitere Fotos geben, gerne mir zuleiten oder im Kommentar darauf verweisen. Wie man sieht, war der Andrang bei den einzelnen Gruppen teilweise auch recht groß. Das Wetter durchwachsen aber zum Ende hin immer schöner. Es hat sich mal wieder gelohnt, auch wenn es mal wieder bedeutete  am Sonntag früh aufzustehen. Ist ja nur ein mal im Jahr. Dank an alle Beteiligten!

BioGaarden Einjähriges am 23.08.2014

17. August 2014

Wie schon berichtet, werden wir am 23. August unser einjähriges Bestehen feiern. Am 22. August wird der Laden geschlossen sein. Wir werden an dem Tag Vorbereitungen treffen und ein wenig Durchatmen, damit wir am 23.  dann wieder voll da sind. Wir hatten 2013 und 2014 bisher keine Betriebsferien von ein oder zwei einzelnen Tagen einmal abgesehen. Seit Juni 2013 also mit Ausnahme von Feiertagen und Sonntagen fast durchgearbeitet. Nun wird es auch mal Zeit für Urlaubstage. Aber primär wird es Zeit das vergangene Jahr seit der Eröffnung zu feiern.

Unter dem Strich sind wir zufrieden. Natürlich haben wir auch Einbußen im Juli und August, wie den meisten Geschäften.Wir freuen uns daher gleich mehrfach, wenn unsere Mitglieder und Kund*innen wieder aus ihrem Urlaub zurückkommen. Den Satz den wir derzeit am meisten hören ist: “Ist das wirklich schon ein Jahr?”

Was steht auf dem Programm am 23. August (ein Samstag)?

  • Der Laden wird wie üblich zwischen 9 und 14 Uhr geöffnet haben. Die Feier hat Open End.
  • Die Feier startet um 11 Uhr und wird sich je nach Wetter im Hinterhof des Hauses und auch in unserer neu angemieten Wohnung abspielen. Auch ein wenig auf der Straße.
  • Es soll ein offenes Büffet von allen für alle geben. Dazu sollen Tische bereitgestellt werden. Jeder kann etwas zu Essen mitbringen von süß bis salzig. Auf unserem Whiteboard in den Vereinsräumen kann das im Vorfeld eingetragen werden.
  • Wir bekommen eine große Kaffeemaschine und Kannen geliehen von unserer Nachbarin von fair und schnell.
  • Es wird Musik geben vom Band und vielleicht auch live.
  • gekühlte Getränke
  • Sonstige Heißgetränke oder Mitgebrachtes gegen Spende. Die Spenden gehen zugunsten des Vereins “Bio in Gaarden”, der damit z.B. die Vereinsräume oder gemeinnützige(nicht im rechtlichen Sinne, aber defakto) Projekte finanziert.
  • Alles weitere kann sich spontan ergeben.

 

Eine Pause vor 1 Jahr

Eine Pause vor 1 Jahr

Schild bevor es hängt

Schild bevor es hängt

Oh Schmutz!

Oh Schmutz!

Flur während der Renovierung

Flur während der Renovierung

Neu: Eier vom Hof Seekamp

29. Juli 2014

2014-07-29 14.50.48  Wir haben nun auch eine neue Quelle für Eier: Vom Hof Seekamp aus Löptin. In eigenen Pappschachteln. Natürlich verkaufen wir auch weiterhin einzelne Eier.

 

 

 

 

 

 

Hier weitere Fotos:

JunghühnerKükenaufzuchtStall HühnerkompostGrasauslauf

 

Auslauf am Stall

 

Getestet: #Felicia Bio 4 Korn Penne

27. Juli 2014

2014-07-27 12.12.56Glutenfreie Pasta sind oft ein Problem. Verschiedentlich getestet habe ich als Nicht-Glutenallergiker festgestellt, dass insbesondere die aus Nur-Mais doch recht schnell klebrig und pappig werden und nicht gut schmecken. Daher habe ich es nun auch mal wieder gewagt von Felicia die 4-Korn-Penne zu probieren (ecoinform PDF). Deren Teig ist aus einer Mischbung von Mais, Reis, Buchweizen, Quinoa. Sowohl das Kochen, als auch die Konsistenz finde ich sehr gut, absolut vergleichbar mit normalen Vollkornnudeln. Auch der Geschmack war angenehm, so dass sie auch für Nichtallergiker eine leckere Alternative zu Vollkornpenne sind!

Neue Birnen aus Frankreich

16. Juli 2014

Lange Zeit hätten wir lediglich Birnen aus Argentinien anbieten können. Das wollten wir nicht. Seit letzter Woche aber gibt es über unseren Großhändler Dr Jules Guyot-Birnen aus Frankreich.
Deutsche Pomologie - Birnen - 071

Im Moment sie genau richtig und extrem lecker.

 

Dr Jules Guyot war übrigens ein französischer Arzt, Physiker und Wissenschaftler des 19. Jahrhunderts und insbesondere bekannt für seine Weinbaustudien.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 101 Followern an